WAS IST EIN SPRACHENNEST?

Die Maori, die UreinwohnerInnen Neuseelands, haben „Kohanga Reo“, Sprachennester entwickelt, um ihre Sprache zu erhalten und weiterzugeben.
Diese Sprachennester sind Kindergärten, in denen Maori gesprochen wird. Der Begriff Nest bezieht sich vor allem auf die schützende Umgebung, in der sich die Kinder mit ihrer Sprache und Kultur willkommen und sicher fühlen. Solche Orte sind wichtig für den Erhalt von gefährdeten Sprachen. Aber auch Kinder ohne Maori-Hintergrund besuchen die Sprachennester. Ihre Eltern finden es wichtig, dass sie die Sprache und Kultur der UreinwohnerInnen ihres Landes kennenlernen.

Das Sprachennest ist ein Bild für sprachenfreundliche Räume. ZUSAMMENreden möchte die Idee der Sprachennester weiterführen und an steirischen Volksschulen Räume schaffen, in denen alle Sprachen der Kinder willkommen sind und die das miteinander Reden fördern, egal in welcher Sprache.

http://www.uni-koeln.de/gbs/Broschure.pdf